Let’s Go Stadtpark! Die Ostereiersuche wird heuer in Graz zur „Fitnesseinheit“

Laden zur sportlichen Ostereiersuche ein: Julia Meder (Verein Active City) und Sportstadtrat Kurt Hohensinner (Foto: Stadt Graz/Fischer)

Alle Infos zur sportlichen Ostereiersuche gibt es hier

Ostern muss auch heuer wieder etwas anders gefeiert werden, denn nach wie vor ist Abstand halten angesagt. Bewegung ist dennoch möglich, vor allem im Kreise der Familie bzw. mit Personen, die im gleichen Haushalt leben. Daher hat sich der Osterhase diesmal etwas ganz Besonderes ausgedacht: die „sportlichste Ostereiersuche“, die es jemals in dieser Stadt gegeben hat.

Von Karsamstag bis Ostermontag (jeweils 9 bis 17 Uhr) läuft die lustige Aktion und wird Jung und Alt gleichermaßen begeistern. 15 Ostereier (ca. ½ Meter große Tafeln) sind im gesamten Stadtpark versteckt. Auf jeder Tafel ist ein Buchstabe abgedruckt – insgesamt also 15 Buchstaben, die in der richtigen Reihenfolge ein Lösungswort ergeben. Auf www.letsgograz.at/ostereiersuche gibt es dazu einen Sammelpass und eine Orientierungskarte, auf der man die Buchstaben eintragen kann. Das (hoffentlich richtige) Lösungswort schickt man dann an info@letsgograz.at und schon nimmt man an einem Gewinnspiel teil: Es warten 50 Familieneintritte ins CoSA oder FRida&FreD.

Der Orientierungslaufclub Graz (www.olc-graz.at) hat sich dafür in den letzten Tagen enorm ins Zeug gelegt und eine eigene Orientierungskarte entworfen. So kommt also auch der sportliche Faktor nicht zu kurz, denn wenn man alle Stationen sucht und findet, legt man doch ein bis zwei Kilometer zu Fuß zurück. Und tut so seinem Körper etwas Gutes! „Jeder kann bei dieser Aktion mitmachen, ob jung oder alt. Es geht auch nicht darum, wer am schnellsten ist, sondern der Spaß und das Finden aller Eier und Buchstaben stehen im Vordergrund“, erklärt Sportstadtrat Kurt Hohensinner, „es ist eine ideale Möglichkeit, sich am Osterwochenende die Beine zu vertreten.“ Programmkoordinator Markus Pichler ergänzt: „Wir haben bei dieser Idee natürlich ganz speziell an Kinder und Familien gedacht. Mit dem OLC Graz haben wir uns außerdem Profis in Sachen Orientierung an Bord geholt, es ist ein tolles Vereinsprojekt geworden. Ich bin mir sicher: Mit der Karte wird es ein leichtes Spiel alle Stationen zu finden.“ Und wer ganz genau schaut, entdeckt bei den Stationen vielleicht sogar noch „echte“ Eier, denn zusätzlich werden Ostereier im „Let’s-Go-Graz“-Design versteckt.

Bei allem Spaß und Vergnügen – auf die geltenden Bestimmungen weisen Hohensinner und Pichler dennoch hin: „Es ist kein Wettkampf und es geht nicht um Sieger. Wir bitten daher immer und jederzeit Abstand zu halten und auf Wiesen und Pflanzen zu achten.“