März

Der Monat März ist der Auftakt zum Grazer Sportjahr. Aufgrund von aktuellen COVID-Maßnahmen können diverse und geplante Aktionen nicht in diesem Monat durchgeführt werden. Alle sportlichen Veranstaltungen, die für den März geplant waren, werden auf andere Termine im Jahr verschoben.

Dennoch ist der März ein sportlicher Monat: Wir erklären ihn zum „Monat der Alltagsbewegung“, denn Sport und Bewegung kannst du unter gewissen Bedingungen und Einhaltung der Maßnahmen trotzdem machen. Wir werden im ersten Monat des Sportjahres ganz stark auf die Schlossberg-Challenge setzen, die StepsApp wird uns genauso begleiten und auch die 7 Summits von Graz wollen wir dir ganz stark ans Herz legen.

Zum Terminkalender

Geplante Veranstaltungen & Projektideen

GUG Gymnastiksport Union Graz

Eine kleine Einführung in die coole Welt des amerikanischen Straßentanzes: HIP HOP genannt.

Wolltest du schon immer mal coole Tanzmoves ausprobieren?

Die Gymnastiksport Union Graz, kurz GUG, zeigt wie auch aus dir ein cooler HIP HOP Tänzer werden kann. In 4 Einheiten studieren wir einen lässigen Tanz ein. Zur  Erinnerung gibt es für dich bei der Abschlussvorführung auch ein Foto mit einer coolen Tanzpose.

Danach: Sofortiger Einstieg in den HIP HOP Kurs ab 9 oder ab 12 Jahre möglich.

An 4 Montagen im März können Interessierte im Alter von 9-14 Jahre zu uns ins Training kommen und HIP HOP ausprobieren in der Unionhalle (Gaußgasse 3, 8010 Graz): 9 bis 11 Jahre jeweils von 16 bis 17 Uhr, 12 bis 14 Jahre jeweils von 17 bis 18 Uhr

GUG Gymnastiksport Union Graz

Eine kleine Einführung in die Welt des Showtanzes.

Wolltest du immer schon mal tolle Tanzchoreographien beherrschen?

Die Gymnastiksport Union Graz, kurz GUG, macht dich in 4 Einheiten mit verschiedenen Tanzstilen bekannt, mit denen man auf der Bühne begeistern kann. Als Erinnerung gibt es für dich bei der Abschlussvorführung ein Foto aus einer Tanzszene.

Danach: Sofortiger Einstieg in unsere Showtanzgruppe DCG-Dance Connection Graz möglich.

An 4 Dienstagen im März können Interessierte im Alter ab 15 Jahre zu uns ins Training kommen und Showtanz ausprobieren: jeweils von 16 bis 18 Uhr in der Unionhalle (Gaußgasse 3, 8010 Graz)

GUG Gymnastiksport Union Graz

Eine kleine Einführung in die Welt der Rhythmischen Gymnastik (RG)

Wolltest du schon immer einmal ein Band kunstvoll durch die Luft fliegen lassen oder einen Glitzeranzug sehen?

Die Gymnastiksport Union Graz, kurz GUG, zeigt wie auch aus dir eine Tänzerin mit Handgerät werden kann. In 4 Einheiten studieren wir eine kleine Übung ein und versuchen uns an den Handgeräten Reifen, Ball und Band. Zur  Erinnerung gibt es für dich ein Foto mit Handgerät und zum Abschluss eine Vorführung gemeinsam mit unseren Wettkampfgymnastinnen.

Danach: Sofortiger Einstieg in RG-Anfänger oder Hobbygruppe möglich.

2 Kurse: 5-7 Jahre und 8-10 Jahre, immer Mittwochs im März von 16.30 bis 17.30 Uhr in der Unionhalle (Gaußgasse 3, 8010 Graz)

Allgemeiner Turnverein Graz

An jedem späten Samstag-Nachmittag im März findet auf dem Hauptplatz zwei Stunden lang ein Sportakrobatik-Workshop mit Mitmach-Stationen für jedes Alter statt. Anschließend präsentieren die Sportakrobaten des ATG eine spektakuläre Show. Die Workshops werden abwechselnd von Kindern, Fun-Akrobaten, Erwachsenen, Hobby-Akrobaten, Wettkampf- und Leistungssportlern betreut. Ziel ist es, die Sportakrobatik bekannter zu machen und die Menschen zum Mitmachen und zur Bewegung zu animieren.

Fachgruppe der Freizeit- und Sportbetriebe – Tanzschulen

Ab Jänner werden in Graz über Multiplikatoren (Betriebe, Vereine, Schulen, Institutionen etc.)  „Sammelpässe““ des Verbandes der Tanzlehrer Steiermarks verteilt. Damit können Interessierte die teilnehmenden Tanzschulen in Graz aufsuchen und jede Woche kostenlos eine Tanzstunde ihrer Wahl besuchen. Für jeden Besuch gibt es einen Stempel der jeweiligen Tanzschule, jede Woche umfasst einen anderen Themenschwerpunkt.

Zusätzlich soll an jedem Samstag ein gemeinsames Tanzen auf einem öffentlichen Platz (z. B. Schlossbergplatz, Generalihof, Augarten, Mariahilfer Platz) stattfinden, am Monatsende werden die Teilnehmer mit den meisten Stempeln belohnt.

Grazer Akrosphäre – Verein zur Förderung der Akrobatik

Ein dreitägiges Festival soll Einblick in die (Zirkus-)AkrobatikweIt geben. Das Festival, bestehend aus zahlreichen Workshops und einer abschließenden Open Stage, richtet sich vorwiegend an Menschen, die erste Erfahrungen in Partner-, Luft- und Bodenakrobatik machen wollen, Voraussetzung sind Spaß an der Bewegung und die Neugierde, etwas Neues kennenzulernen. Workshops werden in den Luftakrobatikdisziplinen Aerial Silks, Hoop und Trapez sowie verschiedenen Partnerakrobatikdisziplinen abgehalten.

Grazer Schachgesellschaft

Alle GrazerInnen sind an einem Tag im März von zehn bis 20 Uhr auf der Murinsel zu einem Wettkampf auf 64 Feldern eingeladen. Der Austragungsort mitten auf der Mur ist bewusst gewählt.

Die Teilnehmer werden registriert (Name, Bezirk) und spielen, unabhängig von Alter oder Geschlecht, auf einem der zehn Bretter eine Zeit-Partie gegen einen Gegner vom anderen Murufer, der zugelost wird. Jeder Spieler kann maximal drei Partien bestreiten. Am Ende des Wettkampfes werden Schachpakete an Personen verlost, die vom siegreichen Murufer kommen.

Allgemeiner Turnverein Graz

Bei einer Art „Kunstausstellung zum Mitmachen“ auf dem Hauptplatz sind GrazerInnen aller Altersklassen willkommen, die Rhythmische Gymnastik und die Ästhetische Gymnastik kennenzulernen und auch auszuprobieren.

An sechs Stationen werden die einzelnen Handgeräte der Sportarten vorgestellt, Expertinnen zeigen einfache Handhabungen mit den Geräten und kurze Choreographien vor. Es soll vermittelt werden, dass man auch ohne jegliche Vorerfahrungen schnell einfache Handhabungen mit Geräten und leichte Tanzchoreografien erlernen und dabei jede Menge Spaß haben kann.

KiTuSa Kinderturnen Sabine – Allgemeiner Turnverein Graz

Geräteturnen und Parkour verlangen Kindern extreme motorische Fähigkeiten ab und sind tolle Grundlagen für alle anderen Sportarten. Die Bewegungsmuster sind derart unterschiedlich, dass es zu einer motorischen Weiterentwicklung des Körpers in vielerlei Hinsicht kommt.

Zweimal 20 Kinder sollen in zwei Kursen über je fünf Tage die Möglichkeit haben, ihre sportlichen Fähigkeiten zu erproben. Eine Halle voller Turngeräte soll es ihnen ermöglichen, sich in Kraft, Kondition und Fähigkeit zu verbessern und ein Selbstbewusstsein hinsichtlich ihrer körperlichen Möglichkeiten zu entwickeln.

Grazer Outdoor Workout-Sportverein

Begegnung soll durch gemeinsame, niederschwellige Bewegung im Freien unkompliziert und individuell gefördert werden. Das Angebot richtet sich an Jung und Alt, egal ob man regelmäßig Sport betreibt oder gerade erst damit beginnt. Im Rahmen des Projekts sollen Functional Fitness-, Aerobic-, Yoga- und Pilates-Kurse mehrmals pro Woche angeboten werden, um so eine langfristige Motivation für regelmäßige sportliche Bewegung zu erzeugen.

Das Voyeur

Im Rahmen eines dreitägigen Workshops bringen drei ausgesuchte, international tätige LehrerInnen den TeilnehmerInnen ihre persönliche Capoeira-Lehre näher. Der brasilianische Kampftanz bietet sich für jede Altersgruppe an und fördert körperliches wie seelisches Wohlbefinden gleichermaßen. Bestandteile des Workshops sind unter anderem umfangreiche Koordinationsübungen, Schulungen des Gleichgewichts, akrobatische Bewegungen, tänzerische Elemente, Einüben von langen Bewegungsabfolgen (Bewegungsgedächtnis) und Verbesserung des Improvisationsvermögens.

TSC The ONE

Breaking – früher auch bekannt als Breakdance – ist seit knapp zwei Jahren als Sportart anerkannt, die weitläufig als zu hart für Mädchen gilt. Schwere Moves erlernt man nicht mit zwei Versuchen, sondern mit harter Arbeit über Monate und Jahre. Der TSC The ONE veranstaltet ein Schnupperwochenende für Mädchen-Breaking mit einer der bekanntesten und erfahrensten Breakerinnen in Österreich – Daniela Schwarzbach-Itandehui aka Dani Cell. Als „Role Modell“ in der Breakerszene mit Auftritten bei einer Vielzahl an Events, Fernseh- und Filmproduktionen zeigt sie nicht nur coole Moves für Mädels, sondern erzählt auch aus ihrer Geschichte als Tänzerin.

Verein Jukus – Verein zur Förderung, von Jugend, Kultur und Sport

Geplant sind zwei Nachmittage (vier Einheiten à drei Stunden mit jeweils drei TrainerInnen), bei dem das Jugendzentrum ECHO zu einer Art „Breakdance Playground“ wird. Dieser wird so gestaltet, dass die Jugendlichen selbst bestimmen können, wie viel sie lernen möchten, z. B. ob es einzelne Figuren oder eine ganze Choreographie sein soll, ob an mitgebrachten Fähigkeiten weiter gearbeitet wird oder etwas Neues gelernt werden will. Da das Jugendzentrum räumlich sehr viele Möglichkeiten bietet, ist diese freie individuelle Workshopgestaltung problemlos möglich.

TSC The ONE

Fußballer in den höchsten Spielklassen nehmen immer wieder Tanz- und Ballettstunden, um mehr über ihren Körper zu lernen. Bessere Beweglichkeit, schnellere Reaktionen und damit bessere Spieler sind das Ergebnis.

Ballett-Grundübungen, Dehnungsübungen und Balancetraining für Burschen im Alter von acht bis zwölf Jahren sollen eine neue Zielgruppe ansprechen und die Scheu vom Tanz in Form des Balletts nehmen. Die Kleidung ist dabei bewusst allgemein gehalten und darf keineswegs als „Burschen in Tutu“ gesehen werden Terminisierung: im März als Teil des Tanzmonats und im Juni als Teil des Fußballmonats, wobei in diesen Monaten einmal wöchentlich ein Fußballerkurs in der Dauer von je 60 Minuten angeboten wird.

WIKI Kinderbetreuungs-GmbH „Funhall“

Das Projekt möchte Grazer Kindern und Jugendlichen, die noch kaum Berührungen damit hatten bzw. sich schwertun, sich zur Bewegung zu motivieren, die besonderen Eigenschaften von Trendsport vermitteln. Trendsport ist allgegenwärtig, zeigt mit innovativen Bewegungsformen auf, ist populär, geschlechterunspezifisch, interkulturell und unter jungen Menschen einfach „cool“. Im Rahmen von jeweils zweitägigen Scooter-, BMX-, Skate- und Rollschuhworkshops können die Kids die Techniken dieser Sportarten kennenlernen.

Wiki Kinderbetreuungs GmbH (Outdoor Jugendzentrum EggenLend)

Jugendliche bekommen die Chance, sich im Trampolinpark in vier organisierten Einheiten auszutoben, ihre Grenzen zu überschreiten und ihre Körperwahrnehmung zu schulen. Trampolinspringen macht nicht nur Spaß, es ist überdies sehr gut für die Rückenmuskulatur. Eine professionelle Trainerin oder ein professioneller Trainer gewährleistet die Sicherheit der Jugendlichen, gibt ihnen Tipps und bringt ihnen auch Tricks für die Sportart Trampolin bei.

UTSC Dance Unity

Das außergewöhnliche Projekt versucht, sprachliche und kulturelle Barrieren auf tänzerische und spielerische Art und Weise zu durchbrechen. Kinder im Alter von sieben bis zehn Jahren sind eingeladen in zehn Einheiten zu je 45 Minuten durch gemeinsame Bewegung zur Musik Unsicherheiten im Kontakt mit fremden Kulturen abzubauen.

It’s Cool Man

Noch immer ist in Österreich – im Gegensatz zu Italien oder Südamerika – der tanzende Mann die Ausnahme, Tanz wird oft ins Lächerliche gezogen. Darüber hinaus wird Breaking eher mit Burschen, Hip-Hop fast nur mit Mädchen in Verbindung gebracht.

Der TSC The ONE organisiert ein Workshop-Wochenende für Burschen und holt dazu einen der besten Akteure Österreichs zurück nach Graz. Alex Tesch aka loftex, ein Hip-Hopper, der in Afrika, Schweden und Salzburg Tanz studierte, soll den jungen Burschen zeigen, was Tanz und was Hip-Hop alles bedeuten und wie cool dieser Sport auch für Burschen sein kann.

UTSC Dance Unity

Turniertanz besteht aus fünf Latein- und fünf Standard-Tänzen. Ziel ist es, Grazer Kindern diese Tänze auf spielerische Art und Weise näher zu bringen. Zeitgleich soll das Tanzen mit dem Erlernen einer neuen Sprache verbunden werden. Vermittelt werden sollen einfache, alltagsbezogene italienische Vokabel.

Unterrichtet wird von einer Turniertänzerin, die Italienisch auf Lehramt studiert hat und demnach beginnend bei der richtigen Tonalität bis hin zu didaktischen Grundlagen Tanz und Sprache vermitteln kann. Der Kurs soll in zehn Einheiten zu je 45 Minuten eine abwechslungsreiche Mischung aus Sprache und Tanz bieten.

Union Tanzsportclub Choice Styria

In Kindergärten, Volksschulen, Unterstufen-Klassen und in betreuten Wohneinrichtungen in Graz soll an jedem Märztag eine Tanz-Schnupperstunde abgehalten werden. Junge und junggebliebene GrazerInnen werden zum Mitmachen motiviert – mit dem Ziel, eine Sportart zu finden, die sie auch langfristig ausüben.

Bei Kindern werden so Körpergefühl und koordinative Fähigkeiten trainiert, für die ältere Generation trägt das gleichzeitige Ansprechen beider Gehirnhälften wesentlich zu einer verbesserten Mobilität und zur allgemeinen Demenzvorbeugung bei.

UTSC Dance Unity

Ziel des Projektes ist, mehr Kinder, und hier insbesondere junge Burschen, durch den zusätzlichen Wettkampfgedanken für den (Tanz-)Sport zu begeistern. Angesprochen sind Kids im Alter von sieben bis zehn Jahren, der Kurs ist mit zehn Einheiten zu je 45 Minuten angesetzt, als Abschluss und Höhepunkt steht ein Schnupperturnier auf dem Programm.

Österreichische Kinderfreunde, Landesorganisation Steiermark

Unter dem Motto „Bewegung ist gemeinsame Strategie“ treffen sich Kinder, Jugendliche und Familien auf dem Areal der Ortsgruppe Wetzelsdorf nach Möglichkeit im Freien zu einer „Schachrallye“. Diese soll an einem Sonntag mit Workshops (Samstag davor) in Verbindung gebracht werden, welche ergänzend zum Schach im Hinblick auf die Ernährung einen gesünderen Lebensstil vermitteln. Dies sollte mit einem gemeinsamen Einkauf (Bauernmarkt) und Zubereiten der Lebensmittel einhergehen.

Ein weiterer Workshop soll Kindern und Jugendlichen die richtige Vorbereitung auf einen (Schach)-Wettkampf vermitteln.

Boxclub Boxerschmiede

Fitnessboxen 50Plus ist ein klassisches Boxtraining ohne Vollkontakt. Dabei werden neben Kraft, Ausdauer und Beweglichkeit besonders auch Reaktion und Konzentration trainiert und im besonderen Maße die Koordinationsfähigkeiten gefordert und gefördert. Um den Anforderungen der Altersgruppe zu entsprechen, werden alle Übungen dementsprechend angepasst. Auch für nicht mobile Personen, z. B. in Seniorenheimen, sollen vor Ort regelmäßige Einheiten abgehalten werden.

Dr. Klaus Höllbacher

Oft fehlt Radfahrern das Wissen um Wege, Abkürzungen und wenig befahrene Straßen um und in Graz. Touren, aufgeteilt in schwarze, rote, blaue und grüne Routen, ähnlich dem System der Schiabfahrten, werden erstellt. Erweitert um unterschiedliche Strecken für Mountainbike, Rennrad und E-Bike erfüllt das Projekt auch einen Zweck für die Zukunft. Ergänzung durch einzelne Bezirksrunden, die jeder Grazer Bezirk selbständig ausarbeiten kann, möglich.

Lebenshilfen Soziale Dienste Gmbh – Tumawas Freizeitassistenz

Menschen mit Behinderungen wollen sich sportlich betätigen, erleben Freude, Zugehörigkeit und Spaß an gemeinsamen Sportaktivitäten und haben Lust Neues auszuprobieren. Gemeinsam mit Grazer Sportvereinen werden mindestens vier halbtägige integrative Schnupperworkshops zum Kennenlernen folgender Sportarten, zu denen der Zugang für Menschen mit Behinderung noch eher schwierig ist, angeboten: Rudern, Golf, Karate, Crossfit und Capoeira.

Dezember
April